Unsere Leistungen

Ihre Zähne liegen uns am Herzen.

Vorsorgeuntersuchung

»Was du heute kannst besorgen…«

Die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung dient nicht nur einem lückenlosen Bonusheft, auch ein langfristig ehrliches Lächeln kann dadurch gewahrt werden. Wir überprüfen die Verfassung Ihrer Zähne und Ihrer Mundgesundheit sorgfältig und individuell. Dabei beziehen wir Ihren allgemeinen Gesundheitszustand und Ihre Behandlungshistorie ein. Oft lassen sich Erkrankungen dadurch frühzeitig erkennen und vermeiden.

Egal, ob jung oder alt – wir raten Ihnen, sich zweimal jährlich zu einem Kontrollbesuch bei uns anzumelden. Auf Wunsch erinnern wir Sie auch gerne daran. Die beste Grundlage für eine langfristige Zahngesundheit ist eine gute Ernährung, eine gewissenhafte Mundhygiene und eine regelmäßige Prophylaxe sowie Untersuchung. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne zu Fragen rund um die Mundgesundheit!

Ausführlichere Informationen zur Vorsorgeuntersuchung erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Zahnfüllungen

»Für den hohlen Zahn«

Eine Zahnfüllung ist immer dann notwendig, wenn der Zahn einen Defekt aufweist – meistens hervorgerufen durch Karies oder Zahnverletzungen. Generell bestimmen die Größe, Art und Lage des Defektes die Behandlungsmethode und die Art der Füllung. Je komplizierter und größer der Defekt, desto hochwertiger sollte die Füllung sein, um ein möglichst langwährendes Ergebnis zu erzielen. Wir stehen Ihnen bei der Auswahl der Materialien stets beratend und empfehlend zur Seite. Sie haben dabei die Wahl, denn es sind Ihre eigenen Zähne, welche wir gemeinsam gesund erhalten möchten.

Wir sind eine amalgamfreie Praxis und verwenden diesen altbewährten Werkstoff aufgrund einer möglichen Quecksilberbelastung nicht mehr. Amalgam hat lange Jahre seine Dienste getan und ist nun nicht mehr zeitgemäß. Dennoch gilt dieser Werkstoff weiterhin als offizielle Krankenkassenleistung bei Erwachsenen. Es gibt eine Vielzahl von anderen Füllungsmöglichkeiten. Diese reichen von hochwertigen Kompositfüllungen über biokompatible Ormocere, laborgefertigte Keramik- bis hin zu Goldinlays und andere mehr. Wir beraten Sie gerne dazu!

Ausführlichere Informationen zu Zahnfüllungen erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Zahnersatz

»Mehr als nur ein Lückenfüller«

Wir sind für Sie da, wenn Ihnen ein oder mehrere Zähne fehlen oder ein Zahn viel eigene Substanz verloren hat. Dabei unterscheiden wir grundlegend zwischen festsitzendem Zahnersatz – wie Teilkronen, Kronen, Brücken oder auch Veneers und Inlays – und herausnehmbarem Zahnersatz wie Prothesen in unterschiedlichsten Ausführungen.

Festsitzender Zahnersatz

Muss nur ein Zahn ersetzt werden, versorgt man diese Lücke üblicherweise mit einem festsitzenden Zahnersatz wie einer Krone, Brücke oder einem Implantat. Es können aber je nach Situation auch Lücken von mehreren Zähnen mit einer Kombination aus festsitzendem Zahnersatz geschlossen werden. Der Vorteil eines festsitzenden Zahnersatzes liegt darin, dass er dem natürlichen Zahn sehr naturgetreu nachgebildet werden kann und kein Fremdkörpergefühl auftritt.

Kronen und Teilkronen
Manchmal verliert der Zahn durch sehr große Defekte viel Zahnhartsubstanz, welche durch Füllungen allein nicht genügend versorgt werden können. Um die Kaufunktion, Ästhetik und Belastbarkeit des Zahnes wieder herzustellen, bleibt uns das Mittel der Teil- oder Vollüberkronung. Der Zahn wird dabei in präzise Form gebracht und darauffolgend im Dentallabor eine Krone gefertigt. Diese kann aus verschiedenen Materialien wie zum Beispiel Keramiken, Zirkondioxid oder Gold bestehen und wird von uns fest auf dem entsprechenden Zahn verklebt.

Ausführlichere Informationen zu Kronen erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Brücke
Eine Brücke schließt eine bestehende Zahnlücke. Dazu werden die lückenbegrenzenden Zähne präpariert und ähnlich wie bei der Krone fest eingeklebt. Bei einer Brücke müssen demnach beispielsweise zwei Zähne präpariert werden, um eine Zahnlücke zu überbrücken.

Ausführlichere Informationen zu Brücken erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Implantatversorgung

Bestehende Zahnlücken können im Gegensatz zu Brücken geschlossen werden, ohne dass die Nachbarzähne von uns mit einbezogen werden müssen. Eine Implantatversorgung setzt immer eine chirurgische Behandlung voraus.

Herausnehmbarer Zahnersatz

In einer Mundsituation, in der meist viele fehlende Zähne vorhanden sind, ist manchmal ein herausnehmbarer Zahnersatz (ZE) von Vorteil. Es gibt fantastische Lösungsmöglichkeiten einen herausnehmbaren ZE über die noch vorhandenen Zähne oder zusätzliche Implantate zu stabilisieren. Dieser Ersatz muss von Ihnen zwar täglich zur Reinigung der restlichen eigenen Zähne und des Zahnersatzes herausgenommen werden, der (Trage-)Komfort und die Ästhetik sind aber oftmals besser als gedacht!
Damit Sie das Ergebnis ästhetisch und funktional auch wirklich überzeugt, legen wir viel Wert auf eine fundierte und gemeinsame Planung für Ihre neuen Zähne.

Zahnimplantat

»Besser geht’s nicht!«

Ein fehlender Zahn kann sehr einschränkend auf das Wohlbefinden und die Kaufunktion wirken, ist aber kein Grund zur Verzweiflung! Ein Zahnimplantat stellt heutzutage eines der besten Möglichkeiten für einen Zahnersatz dar. Es sieht nicht nur aus wie ein echter Zahn, es fühlt sich auch fast so an und steht dem Original in fast nichts mehr nach.

Das Implantat ersetzt nicht nur die Zahnkrone, sondern auch die Zahnwurzel und ist dabei vielseitig einsetzbar: Ob als hochästhetischer Zahnersatz in der Frontzahnregion oder als hochfunktionelles stabiles Seitenzahnimplantat. Zahnersatz einzelner, mehrerer oder aller Zähne, festsitzend oder abnehmbar – die Möglichkeiten sind enorm. Bei kluger Planung mit uns, guter Mundhygiene durch Sie und der unterstützenden regelmäßigen Professionellen Zahnreinigung (PZR) ist das Implantat lange haltbar – möglichst ein Leben lang.

Der Ersatz des fehlenden Zahns erfolgt in mehreren Schritten, welche durch die chirurgische Behandlung mit Heilungsphasen einhergehen. Von der Planung eines Implantatzahnes bis zum fertiggestellten Ergebnis können daher einige Wochen vergehen. Durch unsere eigene langjährige Erfahrung und die enge Kooperation mit vertrauten Partner:innen in der Oralchirurgie vor Ort und in Leipzig ermöglichen wir Ihnen eine effektive und schnellstmögliche Behandlung bei höchster Sorgfalt.

Implantatsystem
Wir persönlich vertrauen auf Implantatsysteme von Camlog, die in Deutschland produziert und weltweit vermarktet werden.

Ausführlichere Informationen zu Zahnimplantaten erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Professionelle Zahnreinigung

»Saubere Sache!«

Ihre Zähne sind ein Geschenk der Natur. Nirgendwo anders im Körper gibt es so ein perfektes Zusammenspiel von Weich- und Festgewebe. Genau dieses gilt es gesund zu erhalten. Durch regelmäßige Professionelle Zahnreinigungen (PZR) können wir Ihnen helfen, Ihre Zähne, das Zahnfleisch, Zahnfüllungen und Zahnersatz jahrelang gesund und funktionstüchtig zu halten. Neben Ihrer eigenen gründlichen Mundhygiene ist diese in unseren Augen der ausschlaggebende Faktor zur Gesunderhaltung Ihrer Zähne.

Die Professionelle Zahnreinigung ist eine Intensivreinigung. Dabei reinigen wir Ihre Zähne und Zahnzwischenräume mit speziellen Ultraschall- und Handinstrumenten, Airflow, kleinen Bürsten mit Polierpasten und Zahnseide. Verfärbungen, weiche Beläge wie Plaque und harte Beläge wie Zahnstein werden dabei sorgfältig entfernt. Im Anschluss werden die Zähne glattpoliert und fluoridiert.
Neben einer individuellen Beratung geben wir Ihnen Tipps und Tricks zur Optimierung Ihrer häuslichen Mundhygiene.

Ausführlichere Informationen zur Professionellen Zahnreinigung erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Parodontitistherapie

»Gefahr erkannt – Gefahr gebannt«

Parodontitis, auch als Parodontose bekannt, ist eine bakterielle Entzündung, welche das zahnumgebende Gewebe und den stabilisierenden Knochen (Parodontium) schädigen. Oft betrifft es mehrere oder gar alle Zähne. Unbehandelt kann dieser Prozess die Stabilität des Zahnes mindern und bis hin zu einem Zahnverlust führen. Auch gibt es Zusammenhänge zwischen einer Parodontitis und Diabetes mellitus, Bluthochdruck und anderen organischen Erkrankung.

Beginnend mit einer vermeintlich harmlosen Zahnfleischentzündung bleibt die Erkrankung über einen langen Zeitraum oftmals unentdeckt. Beschwerden treten meist erst dann auf, wenn das Parodontium schon geschädigt ist. Diese Symptome sind u. a. Zahnfleischbluten, Mundgeruch, vorübergehender Zahnschmerz, mitunter auch lockere Zähne und das Gefühl, dass sich das Zahnfleisch „zurückzieht“.

Die Ursache für eine Parodontitis liegt oft in unzureichender Mundhygiene. Zahnbeläge und die darin enthaltenen Bakterien werden nicht ausreichend entfernt. Weitere Faktoren wie erblicher Veranlagung, Rauchen, Diabetes mellitus, psychischer Stress, Erkrankungen des Immunsystems usw. können eine Parodontitiserkrankung zusätzlich fördern.

Mit regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen und Professionellen Zahnreinigungen lässt sich eine Parodontitis frühzeitig erkennen und verhindern. Eine bestehende Parodontitis kann nur durch eine individuelle Parodontitisbehandlung und ein umfangreiches Mundhygienekonzept therapiert werden. Mit Ihrer motivierten Mitarbeit und unserer langjährigen Erfahrung, sind Sie in bester Behandlung und erhalten eine individuell abgestimmte Therapie.

Tiefgreifendere Informationen zur Parodontitistherapie erhalten Sie unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Wurzelkanalbehandlung

»Auf die inneren Werte kommt es an.«

Jeder gesunde Zahn beherbergt einen oder mehrere Wurzelkanäle mit Nerven und Blutgefäßen im Inneren. Diese können im Zuge von ausgedehnten Zahndefekten durch Karies, einer fortgeschrittenen Parodontitis oder stärkeren traumatischen Ereignissen zum Absterben des Zahnnervs und einer bakteriellen Besiedlung führen. Damit einhergehend kann es zu lokalen Entzündungen an der Wurzelspitze kommen.

Die Wurzelkanalbehandlung (auch Wurzelbehandlung oder Endodontie genannt) stellt hierbei eine gute und meistens die einzige Möglichkeit dar, den betroffenen Zahn noch lange zu erhalten. Denn der eigene Zahn ist oftmals der beste „Zahnersatz“.
Wir haben unsere Praxis mit modernsten technischen Hilfsmitteln für die Begutachtung und Behandlung der komplexen Zahnwurzelanatomie ausgestattet. Zudem bilden wir uns in diesem fachlich komplexen Bereich stetig weiter und gehen für Sie gern über das Maß einer einfachen kassenärztlichen Versorgung hinaus.
Darum nehmen wir uns persönlich mit Ihnen die Zeit, die Wurzelkanalbehandlung und deren Umfang mit Ihnen ausführlich zu planen. Der Gedanke an eine bevorstehende Wurzelkanalbehandlung wird von den Patient:innen oft als sehr unangenehm empfunden. Seien Sie sich bitte dessen gewiss: Uns liegt es am Herzen, dass Sie eine gute und entspannte Zeit bei uns verbringen.

Ausführlichere Informationen zur Wurzelkanalbehandlung erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

»Da steckt meist mehr dahinter.«

Hinter diesem komplizierten Namen verstecken sich oft genauso komplexe Ursachen und Beschwerden. Das Zusammenspiel des Kiefergelenkes, der Muskulatur und Zähne ist nicht mehr harmonisch und kann zu Beschwerden in diesen Bereichen führen. Neben Schmerzen beim Kauen, Empfindlichkeiten an Zähnen, Knacken und Knirschen im Kiefergelenk, Kopf-, Nacken- oder Ohrenschmerzen gibt es noch viele weitere mögliche Symptome und ebenso viele mögliche Ursachen. Diese Thematik ist ein weites Feld!
Mit einer sorgfältigen Diagnostik versuchen wir den Ursachen Ihrer Beschwerden auf den Grund zu gehen, denn oftmals führen auch kleine Ursachen zu großen Wirkungen. Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen eine individuelle Therapie.

Mögliche Ursachen (Auszug):

  • Gene/Hormone
  • Entwicklungsstörungen der Kiefer
  • Fehlerhafte Körperhaltung
  • Stress
  • Unfalltrauma
  • Knirschen
  • Schlafstörungen
  • Depression
  • Zahnfehlstellung/Zahnextraktion

Unser Behandlungsportfolio für CMD umfasst unter anderem Physiotherapie, um muskuläre Körperverspannungen abzubauen und die Anfertigung von Aufbissschienen für den Ober- oder Unterkiefer. Als Grundlage dessen werden neben individuellen Zahnabformungen auch individuelle Bissnahmen angefertigt, welche über den kassenzahnärztlichen Leistungskatalog hinausgehen. Diese Bissnahmen gewährleisten, dass zum einen die Schiene die richtige Unterkieferstellung abbildet. Zum anderen können dadurch unbemerkte Störkontakte einzelner Zähne diagnostiziert und korrigiert werden, was das Problem manchmal bereits lösen kann.

Alle adjustierten Aufbissschienen, wie auch die meisten zahntechnischen Arbeiten, werden im Meisterlabor Unger und Schurig in Markkleeberg angefertigt. Darüber sind wir sehr froh. Das garantiert uns enorme Erfahrung und Qualität in der Schienentherapie, modernste Werkstoffe für Ihren Zahnersatz, aktuelle und etablierte Herstellungsverfahren in CAD/CAM sowie eine etablierte Edelmetallverarbeitung. Weitere Vorteile sind eine enge Patientenbetreuung, kurze Wege, nahezu keine Emissionen durch Anfahrtswege und ortsständige Arbeitsplätze.

Ausführlichere Informationen zu CMD erhalten Sie auch unter:
https://www.dgfdt.de/de_DE/patienten

Bleaching

»Bitte lächeln!«

Im Laufe der Zeit können sich unsere Zähne verfärben. Begünstigt wird dieser Prozess durch den Konsum von färbenden Genuss- und Lebensmitteln (zum Beispiel Kaffee, Tee, Rotwein, Nikotin), deren Pigmente sich im Zahnschmelz einlagern. Auch Medikamente können solche Eigenschaften besitzen. Zähneputzen und Professionelle Zahnreinigung allein reichen dann manchmal nicht mehr aus, um diese Verfärbungen loszuwerden. Das Zahnbleaching soll die Zähne von Innen her aufhellen und den Zahn insgesamt weißer werden lassen. Wir bieten Ihnen dabei eine professionelle Zahnaufhellung vor Ort (In-Office-Bleaching) oder auch für zu Hause (Home-Bleaching) an.

In-Office-Bleaching
Bei dieser Methode erfolgt die Aufhellung Ihrer Zähne in unserer Praxis innerhalb einer Sitzung. Wir schützen Ihr Zahnfleisch und tragen das Bleichgel sorgfältig auf Ihre Zähne auf. Wenn die angestrebte Helligkeit der Zähne noch nicht erreicht ist, wird der Vorgang wiederholt. Weißere Zähne kann man kaum schneller bekommen.

Home-Bleaching
Bei dieser Methode können Sie Ihre Zähne ganz bequem zu Hause selbst aufhellen. Sie bekommen von uns konfektionierte Schienen mit enthaltenem Bleichgel und eine ausführliche Erklärung, wie Sie damit Ihre Zähne aufhellen können. Die Schiene muss 60 bis 90 Minuten pro Anwendung getragen werden. Dieser Prozess sollte mehrmals wiederholt werden, um die gewünschte Helligkeit zu erreichen. Dies ist eine sehr schonende, günstige und bequeme Zahnaufhellungsstrategie.

Nebenwirkungen?
Für einen gesunden Mundraum gibt es normalerwiese keine Einschränkungen. Eine individuelle Empfehlung bleibt aber unausweichlich. Generell kann es beim Bleaching temporär zu empfindlichen Zähnen kommen, welche mit Fluorid-Gel gut behandelt werden können.

Ausführlichere Informationen zu Bleaching erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Kinderprophylaxe und Behandlung

»Eine Herzensangelegenheit«

Vom ersten Zahn an legen wir hohen Wert auf Zahngesundheit. Sehr wichtig ist uns allerdings auch ein kindgerechter Umgang in unserer Praxis! Wir möchten in erster Linie Vertrauen schaffen, motivieren und Ihre Kinder für deren eigene Zähne begeistern, möglichst für ein Leben lang! Durch Zahnputztrainings in unserer Praxis und Präventionsbesuche in mehreren Kindergärten von Markkleeberg versuchen wir unseren Erfahrungsschatz zu erweitern und Ihren Kindern zu Gute kommen zu lassen. Dabei möchten wir spielerisch aufklären und eine gute Mundhygiene schulen. Und sollte doch einmal ein Löchlein zu reparieren sein, kennen uns Ihre Kinder schon und können uns leicht vertrauen.

Auf Basis unserer langjährigen Erfahrung haben wir für Sie als Eltern wichtige Tipps für den (ersten) Zahnarztbesuch Ihres Kindes zusammengestellt. Nehmen Sie sich diese bitte zu Herzen:

Tipps für den Zahnarztbesuch unserer kleinen Patient:innen

Ab wann sollte ich mit meinem Kind zur Prophylaxe gehen?
Spätestens mit dem Durchbrechen des ersten Zahns sollte dieser auch gepflegt und im Rahmen der Vorsorge begutachtet werden. Hierbei geht es uns nicht nur um die Befundung des Zahnstatus, sondern auch um ein möglichst frühes Kennenlernen in der Zahnarztpraxis. Fragen der Eltern können wir in Ruhe besprechen. Dabei sind wir bestrebt, einen möglichst entspannten Zahnarztbesuch für Eltern und Kind zu ermöglichen.
Sogenannte Früherkennungsuntersuchungen (FU- oder UZ-Untersuchungen) beim Zahnarzt werden ab dem 6. Lebensmonat empfohlen. Ihr blaues Zahnarztheft für Kinder hilft Ihnen bei der Dokumentation und Organisation der halbjährlichen Kontrollen.

Ausführlichere Informationen zur Kinderbehandlung erhalten Sie auch unter:
https://www.kzvlb.de/patientenberatung/patientenflyer

Tipps für den Zahnarztbesuch unserer kleinen Patient:innen

Ein Besuch bei uns soll eine positive Erfahrung für Ihr Kind sein. Hierbei spielt besonders auch Ihr Verhalten im Vorfeld und beim Besuch eine außerordentlich wichtige Rolle für einen gelungenen Zahnarztbesuch und einen gesunden Vertrauensaufbau Ihres Kindes zu uns. Wir bitten Sie daher, auf folgende Punkte zu achten:

  • Melden Sie sich gern bei uns vor Ihrem ersten Besuch, wenn Unklarheiten bestehen oder Sie besondere Fragen haben. Wir beantworten diese gern.
  • Vereinbaren Sie Praxistermine möglichst zu Tageszeiten, zu denen Ihr Kind normalerweise ausgeschlafen und gut aufgelegt ist. Erfahrungsgemäß sind Termine mit Kindern vormittags besser als spät nachmittags.
  • Wir bitten Sie, dass Ihr Kind möglichst gesund und ausgeruht zu uns kommt.
  • Bitte reden Sie nur positiv über einen anstehenden Zahnarztbesuch und Ihre eigenen Erfahrungen mit Zahnbehandlungen. Positive Formulierungen in Bezug auf die Behandlung wie „Der Zahnarzt hilft dir, dass deine Zähne gesund sind oder wieder gesund werden.“ oder „Der Zahnarzt geht ganz vorsichtig mit dir um.“ sind erfahrungsgemäß hilfreich.
  • Ihr Kind merkt es, wenn Sie selbst Angst vor Zahnarztbesuchen haben. Negative Formulierungen wie „Das tut nicht weh.“ und „Das wird gar nicht so schlimm.“ bekräftigen das und bewirken für gewöhnlich das Gegenteil! Sagen Sie im Zweifel lieber nichts! Ein Zahnarztbesuch soll etwas Normales bleiben, was keine außerordentliche Vorbereitung des Kindes darauf nötig machen sollte.
  • Das Versprechen einer Belohnung, wenn man den Zahnarztbesuch „übersteht“, verstärkt nur das Gefühl, dass ein Besuch bei uns etwas Unangenehmes ist. Bitte vermeiden Sie das. Wir werden Ihr Kind nach jedem Besuch mit einem kleinen Geschenk aus unserer Schatzkiste belohnen!
  • Selbstverständlich dürfen Sie als Eltern bei der Behandlung Ihres Kindes dabei sein. Es ist für gewöhnlich sogar ratsam, damit Sie ihren Liebsten ein Gefühl der Sicherheit geben können. Wir bitten Sie jedoch während der Behandlung im Hintergrund zu bleiben und uns die Führung Ihres Kindes anzuvertrauen.
  • Lob stärkt das Selbstvertrauen Ihres Kindes und hilft neue Situationen zu meistern. Motivieren Sie Ihr Kind vor und während der Behandlung, wann immer es möglich oder nötig ist.

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch mit Ihren Liebsten.